Dr.Gaensler

Wurzelbehandelte Zähne werden insbesondere in ganzheitlichen Zeitschriften und Kreisen, immer wieder mit Behauptungen der Art belegt, "sie seien Herde, Störfaktoren, Leichname in goldenem Gewand etc".

Dieser Bereich der Mythen und Gerüchte fusst häufig darauf, daß von ungenügend bis mangelhaft, wurzelbehandelten Zähnen ausgegangen wird, die relativ rasch nach einer schnellen Behandlung (Durschschnittsdauer "normale" Wurzelbehandlung ca 20 min) eine Entzündung um die Wurzelspitze entwickelt haben.

Es ist so, daß jeder ungenügend wurzelbehandelte Zahn, mit belassenen Bakterien und toten Geweberesten, als sog. Herd wirken kann und damit via Blutbahn per abgegebenen Toxinen, Fernwirkungen auf andere körpereigene Organe wie z.B. Niere, Leber, Herz oder Gelenke machen kann.

Das Ziel jeder Wurzelbehandlung in meiner Praxis ist die optimale Reinigung, Desinfektion des gesamten auffindbaren Wurzelkanalsystems und dann die dichte dreidimensionale Füllung bis innen an die Wurzelspitze, so daß keine Hohlräume belassen sind.

Es gibt viele wissenschaftliche Studien, die zeigen, daß nach lege artis-Kriterien wurzelbehandelte Zähen, keine streuende Infektionsquelle für den Körper darstellen. Die Erfahrung der Behandlung von vielen tausend Wurzelzähnen in den zurück liegenden 20 Jahren, hat gezeigt, daß bei Patienten mit Beschwerden unklarer Herkunft (Herzrhytmusstörungen, Gelenkproble, Fingerkribbeln etc), diese im Laufe der Wochen nach einer qualitativen, mikroskopischen Wurzelbehandlung verschwunden sind.

Ziel des hohen zeitlichen, instrumentellen und technischen Aufwandes bei einer hochwertigen Wurzelkanalbehandlung ist es, die vollständig gereinigten, deinfizierten Wurzelkanäle dicht gefüllt zu haben, und somit den Zahn als streuende Infektionsquelle auszuschalten.

Die Lebenserwartung korrekt wurzelbehandelter Zähne ist ein Leben lang in der betreffenden Mundhöhle, sofern sie auch im sichtbaren Teil dicht versorgt sind, einen gesunden Zahnhalteapparat ohne Bakterien haben, sowie der Patient eine gute, häusliche Mundhygiene betreibt.