Dr.Gaensler

Ziel jedweder fachlich korrekten Wurzelbehandlung ist es, den Zahn einwandfrei und beschwerdefrei zu bekommen.

Während der Wurzelbehandlung ist der Zahn und dessen Umgebung, effizient betäubt, so daß dem Patient überhaupt nichts weh tut.

Treten nach Wurzelbehandlung Schmerzen auf ?

Man muss sich allerdings sowohl als Patient auch als Behandler, darüber im Klaren sein, daß eine Wurzelbehandlung ja deswegen zahnmedizinisch notwendig wurde, weil der betroffene Zahn ein massives Infektionsproblem via Kariesbakterien hatte.

Bei einem ganz hohen Prozentsatz von Wurzelbehandlungen, ist man als erfahrener, endodontischer Behandler in der Lage, den Zahn in der 1. Sitzung komplett beschwerdefrei zu bekommen. Hier ist die Verwendung des Dentalmikroskopes sehr hilfreich, da man i.d.R. unter der hohen Vergrößerung des Mikroskopes und der perfekten Ausleuchtung, die vorhandenen Wurzelkanäle findet und desinfizieren kann.

In einigen wenigen Fällen treten noch nach dem 1. Termin, in den ersten Tagen nach dem Eingriff, leichte Beschwerden auf, die aber bald vergehen sollten. Hier muss man manchmal dem Immunsystem  etwas Zeit geben, daß auch die im Knochen um den Wurzelzahn herum befindlichen Bakterien, durch die Immunabwhr bekämpft werden können.

Diese Fälle, bei denen der Zahn noch rebellischer ist, sind fast zu 100 % Zähne, mit einer sehr ausgedehnten, bakteriellen Infektion um die Wurzel herum, die auch schon am Röntgenbild diagnostiziert werden konnte. 

Hier darf sich der Patient jederzeit in der Praxis melden und seine Beschwerden schildern. Eventuell muss nochmals ein kurzer Termin eingeschoben werden, in dem der Zahn nochmals im Kanalinneren desinfiziert und damit das Immunsystem unterstützt wird.

Sollten es in der Anfangsphase stärkere Schmerzen sein, dann kann begleitend ein Schmerzmittel für die ersten Tage sinnvoll sein. Das gilt es dann im individuellen Einzelfall, zu entscheiden.

Jeder von uns behandelte Patient, bekommt ergänzend zu den offiziellen Daten der Praxis, meine Handynummer, so daß er sich jederzeit - auch am Wochenende - im Falle von Beschwerden melden kann.