Dr.Gaensler

In den zurück liegenden 20 Jahren selbstständiger Praxistägigkeit, verbrachte ich viele Jahre, neben der anspruchsvollen Praxistätigkeit, an den Wochenenden auf Fort- und Weiterbildungen, was dem Behandlungskönnen und den Patienten zugute kommt.

Eine wichtige Erkenntnis ist aber auch die, daß "in einem gesunden Körper, der gesunde Geist wohnt". Gerade in dem physisch und psychisch, sehr anstrenden zahnärztlichen Beruf (und hier wiederum in der Endodontie), ist es wichtig, einen körperlichen Ausgleich zu haben.

Heute helfen mir Sportarten wie Joggen, Stand-Up-Paddeln, Rudern, Wandern, Biken, Windsurfen und Skifahren (Alpin- + Tourenski) einen körperlichen Ausgleich zu der Praxistätigkeit zu haben.

Insbesondere die Sportarten, die zur Kräftigung der Rumpfmuskulatur beitragen, sind für einen spezialisierten, endodontischen Behandler wichtig, der viele Stunden am Tag höchstkonzentriert an einem Patienten sitzt und in hoher Vergrößerung seinen Beruf ausübt.